Vajra Tanz Praxistage mit Karin Heinemann in Höfen

Liebe Vajra – Tänzer und Tänzerinnen,
wir freuen uns, die Tradition der Vajra Tanz-Praxistage in Höfen fortzuführen und laden alle, die einen Vajra Tanz bereits gelernt haben, herzlich dazu ein.
Wir werden uns auf den Vajra Tanz -Song of Vajra – Vajra Lied konzentrieren. Am Sonntag tanzen wir Thuns mit allen drei Vajra Tänzen.

Praxis

Vajra Tanz mit dem Vajra-Lied
11.09. Mittwochabend
12.09. Donnerstag
13.09. Freitag
14.09. Samstag und
16.09. Montagvormittag

Vajra Tanz-Thun
Der Tanz des Vajra Liedes
Der Tanz zum Wohle der Wesen
Der Tanz der Drei Vajras

15.09. Sonntag

Zeiten

Beginn
Mi 11. September, Ankunft ab 17 Uhr möglich
18 Uhr Kurzer Thun und Vajra Tanz

Ende
Mo 16. September, 13 Uhr
nach der Ganapuja
Teilnahme

– Eine Teilnahme ist auch tageweise möglich.
– vergünstigte Übernachtungspreise
– Kostenbeitrag pro Tag 15€,
– bei Teilnahme an allen Tagen 55€

Essen

Den Einkauf, das Kochen und Aufräumen organisieren die Teilnehmer.
Infos und Anmeldung
gelb1@yeshiling.de

Zimmerreservierungen

Hans und Ulrike Vogel
Meditationshaus Höfen
Höfen 12, 91460 Baudenbach
meditation.hoefen@gmail.com
Tel.: 0049-(0)9166-564
Anreise mit der Bahn

Ausstieg: Haltestelle ‚Neustadt-Aisch-Bahnhof‘.
Abholung von Hans Vogel nach Anmeldung per Email möglich.

7. Lojong-Praxisretreat mit Jan Dolensky

Wir laden Euch herzlich zu einem 7. Lojong-Praxisretreat mit Honza Dolensky vom 03. bis 06. Januar 2024 in München ein.

Die Sieben Geistestrainings (blo sbyong) gehören zur Dzogchen Upadesha Tradition und sind in der Basisebene von Santi Maha Sangha (vorgestellt im Text der Kostbaren Vase von Chögyal Namkhai Norbu) als Vorstufe zu den eigentlichen Praktiken des Dzogchen enthalten.
Die ersten sechs Trainings sind eine Reflexion über das Prinzip der vier Grundgedanken, die die Geisteshaltung verändern und über den Wert des Meisters und der Lehren. Das siebte Training mit dem Titel „Training des Geistes durch meditative Stabilität des Zustandes jenseits des Denkens“ umfasst drei Methoden, die mit Visualisierung und Atmung verbunden sind und zielt darauf ab, den Praktizierenden durch drei Erfahrungen zum Verständnis des Zustandes der Kontemplation zu führen. Dieser Kurs kann für diejenigen hilfreich sein, die die Schulungen und die Praxis des Kumbhaka erlernen wollen.

Jan (Honza) Dolensky ist Yantra Yoga Instructor (2. Level), Tibetologe, Lektor am Institut für Tibetologie und Buddhismuskunde der Uni Wien, Respira-Methode Lehrer und Karuna Trainer für Mitgefühl, Achtsamkeit & achtsamkeitsbasierte Kommunikationsmethoden. Seit 2000 ist er Schüler von Chögyal Namkhai Norbu, der ihn 2010 autorisierte, Yantra Yoga zu unterrichten. Derzeit befindet er sich in der Ausbildung zum Psychotherapeuten. Er leitet den Kurs auf Deutsch.

Teilnahmevoraussetzungen: Für die Teilnahme ist es notwendig, die Übertragung von Chögyal Namkhai Norbu oder Yeshi Silvano Namkhai erhalten zu haben. Es wird auch empfohlen, die ersten sechs Lojongs zu studieren, zu reflektieren und zu praktizieren. Eine Kenntnis des Yantra-Yoga ist ebenfalls von Vorteil.

Literaturempfehlungen: Chögyal Namkhai Norbu

1) Die Kostbare Vase: Unterweisungen zur Basis von Santi Maha Sangha

2) Teaching On Lojongs, Rushen and Semdzins

3) Die Sieben Lojongs, Schulungen des Geistes (Booklet auf Deutsch)

Start: Mittwoch, 03. Januar 2024 um 09:30 Uhr (bitte trefft vor 09:30 ein, wenn es für Euch möglich ist)
Ende: Samstag, 06. Januar 2024 um 18:00 Uhr nach der Ganapuja

Ort: „Yogapraxis München“, Lindwurmstr. 173 im Hinterhof, 80337 München, U-Bahn-Station: U3/U6 Poccistraße

Kursanmeldung: bitte meldet euch für den Kurs bei gelb1@yeshiling.de an und überweist den Kursbeitrag (s.u.). Die Anmeldung ist erst mit der Überweisung des Beitrags vollständig. Die Anzahl der verfügbaren Plätze ist begrenzt.

Kosten für den Kurs: Nichtmitglieder: 154 €* / 192€ // Ordentliche Mitglieder: 128€* / 160€

*Frühbucher bis 20.12.2023

Für die Überweisung:
IDG Yeshiling e.V.,
IBAN DE95 7016 6486 0002 4032 85
BIC : GENODEF1OHC
Re: Lojong-2024-1

Wenn es Euch nicht möglich ist, den vollen Beitrag zu zahlen, sprecht uns bei Eurer Kursanmeldung darauf an.

Tashi Deleg, Euer Yeshiling – Gakyil, München

Infos und Anmeldung für den Kurs: blau@yeshiling.de

Studienseminar: Die kostbare Vase – Lehren und Praktiken der Basis von Santi Maha Sangha

Die kostbare Vase: Lehren und Praktiken der Basis von Santi Maha Sangha – Ein grundlegend-systematisches Studienseminar mit Alexander (Sasha) Pubants.

Anmeldung: rot4@yeshiling.de

Pfingst-Retreat mit Alexander (Sasha) Pubants: WIE PRAKTIZIERE ICH DZOGCHEN

Wenn wir uns der geistigen, spirituellen Praxis widmen, soll das für uns etwas Echtes und Wirksames sein. Wir möchten die kostbare Zeit unseres Lebens nicht ohne Sinn und Nutzen verschwenden.

Als erstes verstehen wir, was eigentlich ein „spiritueller Pfad“ bedeutet. Dann folgen wir den gültigen Kriterien und Anleitungen, um den Pfad zu finden, zu betreten und fehlerfrei darauf zu bleiben.

Dafür können wir die Kriterien der Gültigkeit des Pfades anwenden, die man in den folgenden vier Punkten zusammenfassen kann:

  • Gültigkeit der Absicht und des Ziels
  • Gültigkeit der Quelle und der Linie der Erfahrungen
  • Gültigkeit der Übertragung
  • Gültigkeit der Anwendung

Die gültige und volle Anwendung des Pfades beschreibt man auf verschiedene Art und Weise. Wir lernen fundamental und allumfassend zu verstehen, was der Kontext des Pfades ist, um ihn wirksam anzuwenden. Das ist, zum Beispiel, ein Verständnis von Basis, Pfad und Frucht und von den drei Faktoren des Pfades – Sichtweise, Meditation und Verhalten. Es gibt auch die essentiellen Anforderungen, was auf dem Pfad zu üben ist. Das nennt man die drei Trainings: Ethik, Kontemplation und Weisheit.

Wenn wir aber einen besonderen Wunsch haben, uns den tiefsten, essenziellen, mächtigsten, aber auch sehr feinen Methoden des Pfades zu widmen, wie Dzogchen oder Mahamudra, dann ist es wesentlich, genau zu verstehen, worin deren Besonderheit besteht. Wir sollen in uns die entsprechenden Kapazitäten und Qualifikationen entwickeln, und die authentischen Zugänge als Voraussetzung solcher Praxis kennenlernen.

Dazu gehört das Verständnis von den Prinzipien des Lehrers als Vajra-Lehrer, und bezüglich auf uns selbst – als Vajra-Schüler. Es geht in erster Reihe um ein nicht erfundenes, sondern gültiges und tiefes Vertrauen in den Lehrer und in dessen Anleitungen. Es geht um Verständnis und Wertschätzung seiner kostbaren, ausgezeichneten Lehren. Dieses Vertrauen entsteht nicht auf Grund blinden Glaubens, sondern basiert auf authentischem Wissen und Erfahrung der Praxis.

Der Zeitplan:

Anreise: Do. 2. Juni 2022 ab 16 Uhr, Retreat-Beginn: 18 Uhr
Eine spätere Teilnahme oder Teilnahme nur an einzelnen Tagen ist leider nicht möglich.
Abreise: Mo. 6. Juni, nach gemeinsamer Reinigung des Hauses, ca. 16 Uhr

Veranstaltungsort: Buddhayana Haus Waidhofen | Stadel Nr. 8 | 86579 Waidhofen

Infos: Alexander (Sasha) Pubants unter Tel. +49 160 97931980

Anmeldung bis zum 27.05.2022: Marlen Frenzel unter rot4@yeshiling.de

Kosten: Übernachtung und Retreat auf Basis großzügiger Spenden. Spenden für Unterkunft, Mittagessen und den Lehrer erwünscht. Finanzielle Schwierigkeiten sollten kein Hindernis für das Erlernen und die Praxis von Dharma sein.

Mitzubringen

Praxistexte: Grüne Tara, Thunbuch, Vorbereitende Praktiken für Santi Maha Sangha-Basis, Praktiken für besondere Tage

Ritualinstrumente (sofern vorhanden): Vajra, Glocke, Mala

Weiter: weiche, flexible Kleidung; Handtücher, Bettwäsche und Hausschuhe.

Yogamatten, Sitzkissen und Bänkchen sind vorhanden.

Verpflegung: Selbstversorgung. Wir kochen eine warme Mahlzeit am Tag gemeinsam oder in kleinen Teams. Bitte Verpflegung für Frühstück und Abendessen selbst mitbringen (falls dies nicht möglich ist, bitte Bescheid geben). Es wird jeden Morgen Getreidebrei (Porridge) gegen Spende serviert. Bitte bei der Anmeldung etwaige Lebensmittelunverträglichkeiten oder Sonderwünsche mitteilen.

Übernachtung: zur Auswahl stehen Einzel-, Zwei- und Dreibettzimmer.

Anreise: Falls du mit dem Zug (Bahnhof: Schrobenhausen) anreist und abgeholt werden willst, gib bitte bei der Anmeldung Bescheid.

EINFÜHRUNGSKURS: Klassische Tibetische Sprache des Dharma

Einführungskurs für Klassische Tibetische Sprache des Dharma mit Alexander (Sasha) Pubants.

Im Anschluss jeden Donnerstag und Sonntag von 19-21 Uhr bis einschliesslich zum 16.12.2021.

Ein späterer Einstieg ist nicht möglich; derzeit noch freie Plätze verfügbar.

Anmeldung: rot@yeshiling.de

KURS: Vorbereitungstreffen für Klassische Tibetische Sprache des Dharma

KURS: Vorbereitungstreffen für Klassische Tibetische Sprache des Dharma mit Alexander (Sasha) Pubants.
Anmeldung: rot@yeshiling.de

Derzeit noch freie Plätze verfügbar.

Vajratanz Praxistage mit Karin Heinemann in Höfen

Beginn: Freitag 22.10.2021 um 18:00 Uhr

Ende: Montag 25.10.2021 um 11:30 Uhr

Für alle geeignet; auch ohne Übertragung

Übungsleitung: Karin Heinemann, 2nd level degree von Professor Namkhai Norbu

Anmeldung unter: Karin.Heinemann@dzogchen.de

Praxistage mit dem Vajra Tanz für Menschen mit und ohne Übertragung.
Praxistage zum Mittanzen für Interessierte, zum Vertiefen und für ein intensives Praktizieren. Einzelne kurze Sequenzen werden angeleitet und sehr oft getanzt. Dadurch vermeiden wir die Bewertung „ zu schwer für mich“ und Selbstzweifel mit allen daraus resultierenden Emotionen. Vielmehr erleben Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen das Integrierende dieser Praxis in einem Zustand der Entspannung. Der Schwerpunkt liegt auf dem „Vajra Tanz zum Wohl der Wesen“, mit dem Mantra  „A‘ AH HA SHA SA MA“. Dieser Tanz hat die Kraft unsere Beziehung zu allen Wesen zu harmonisieren und klärt den Blick auf Probleme durch entspannende Bewegung.

Der tibetische Dzogchen Meister Chögyal Namkhai Norbu lehrte diese Meditation aus dem ATI-YOGA vor allem für die Integration von Körper, Energie und Geist in den natürlichen Zustand. Diese Methode koordiniert, harmonisiert und entspannt uns ganzheitlich.

Veranstaltungsort: Meditationshaus Höfen in 91460 Baudenbach
Mehr Infos unter: www.meditation-hoefen.com

Übernachtung: Einzelzimmer 20,- Euro/Nacht/p.P. wird vor Ort in bar gezahlt.

Sonstige Kosten: Außer der Verpflegung kommen in Höfen keine weiteren Kosten hinzu. (Dana ist nicht berücksichtigt) . Für die weiteren Kosten wie Nutzung /Heizen von Mandala- und Seminarraum sowie den Kost-, Logis- und Fahrtkosten für die Übungsleiterin, bitten wir euch eine Tagespauschale von 5€/Person als anteiligen Beitrag auf das Konto von Yeshiling zu überweisen:                                                        Internationale Dzogchen Gemeinschaft von Yeshiling e.V.; IBAN: DE 95 7016 6486 0002 4032 85; Verwendungszweck: VT-Oktober-Höfen

Willkommen sind Getestete, Genesene und Geimpfte. Es gelten folgende Hygienevorschriften:                                                                                                                                                                                      Grundsätzlich gelten die 3 G’s (Geimpft, Genesen, Getestet). Das bedeutet, dass ihr bitte bei eurer Ankunft den Gastgebern Fam. Vogel euer Zertifikat bzw. einen Schnelltest zeigt, der nicht älter als 24 Stunden sein soll. Alle (unabhängig ob geimpft, nicht-geimpft oder genesen), die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, werden gebeten einen Selbsttest mitzubringen und sich nach 3 Tagen nochmal zu testen. Im ‚Höfen-Areal‘ braucht keine Maske getragen werden. ‚AHA‘-Regeln, Abstand, häufiges Händewaschen etc. bitte möglichst einhalten.

Die Gastgeber Fam. Vogel benötigen darüber hinaus von jeder Teilnehmer*in Namen,Telefonnummer oder Mailadresse.

Anmeldung direkt organisieren bei Familie Vogel unter: meditation.hoefen@gmail.com

KURS: Vorbereitungstreffen für Klassische Tibetische Sprache des Dharma

KURS: Vorbereitungstreffen für Klassische Tibetische Sprache des Dharma mit Alexander (Sasha) Pubants.
Anmeldung: rot@yeshiling.de

Derzeit noch freie Plätze verfügbar.

Vajra Tanz Praxistage – AUSGEBUCHT!

Höfen Praxistage mit Karin Heinemann, Schwerpunkt der Tanz mit dem Vajra-Lied.