Kalender

< 2022 >
Juni
«
»
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mai
Mai
1
2
  • Pfingst-Retreat mit Alexander (Sasha) Pubants: WIE PRAKTIZIERE ICH DZOGCHEN
    16:00
    02/06/2022-06/06/2022

    Stadel Nr. 8, 86579 Waidhofen

    Stadel Nr. 8, 86579 Waidhofen

    Wenn wir uns der geistigen, spirituellen Praxis widmen, soll das für uns etwas Echtes und Wirksames sein. Wir möchten die kostbare Zeit unseres Lebens nicht ohne Sinn und Nutzen verschwenden.

    Als erstes verstehen wir, was eigentlich ein „spiritueller Pfad“ bedeutet. Dann folgen wir den gültigen Kriterien und Anleitungen, um den Pfad zu finden, zu betreten und fehlerfrei darauf zu bleiben.

    Dafür können wir die Kriterien der Gültigkeit des Pfades anwenden, die man in den folgenden vier Punkten zusammenfassen kann:

    • Gültigkeit der Absicht und des Ziels
    • Gültigkeit der Quelle und der Linie der Erfahrungen
    • Gültigkeit der Übertragung
    • Gültigkeit der Anwendung

    Die gültige und volle Anwendung des Pfades beschreibt man auf verschiedene Art und Weise. Wir lernen fundamental und allumfassend zu verstehen, was der Kontext des Pfades ist, um ihn wirksam anzuwenden. Das ist, zum Beispiel, ein Verständnis von Basis, Pfad und Frucht und von den drei Faktoren des Pfades – Sichtweise, Meditation und Verhalten. Es gibt auch die essentiellen Anforderungen, was auf dem Pfad zu üben ist. Das nennt man die drei Trainings: Ethik, Kontemplation und Weisheit.

    Wenn wir aber einen besonderen Wunsch haben, uns den tiefsten, essenziellen, mächtigsten, aber auch sehr feinen Methoden des Pfades zu widmen, wie Dzogchen oder Mahamudra, dann ist es wesentlich, genau zu verstehen, worin deren Besonderheit besteht. Wir sollen in uns die entsprechenden Kapazitäten und Qualifikationen entwickeln, und die authentischen Zugänge als Voraussetzung solcher Praxis kennenlernen.

    Dazu gehört das Verständnis von den Prinzipien des Lehrers als Vajra-Lehrer, und bezüglich auf uns selbst – als Vajra-Schüler. Es geht in erster Reihe um ein nicht erfundenes, sondern gültiges und tiefes Vertrauen in den Lehrer und in dessen Anleitungen. Es geht um Verständnis und Wertschätzung seiner kostbaren, ausgezeichneten Lehren. Dieses Vertrauen entsteht nicht auf Grund blinden Glaubens, sondern basiert auf authentischem Wissen und Erfahrung der Praxis.

    Der Zeitplan:

    Anreise: Do. 2. Juni 2022 ab 16 Uhr, Retreat-Beginn: 18 Uhr
    Eine spätere Teilnahme oder Teilnahme nur an einzelnen Tagen ist leider nicht möglich.
    Abreise: Mo. 6. Juni, nach gemeinsamer Reinigung des Hauses, ca. 16 Uhr

    Veranstaltungsort: Buddhayana Haus Waidhofen | Stadel Nr. 8 | 86579 Waidhofen

    Infos: Alexander (Sasha) Pubants unter Tel. +49 160 97931980

    Anmeldung bis zum 27.05.2022: Marlen Frenzel unter rot4@yeshiling.de

    Kosten: Übernachtung und Retreat auf Basis großzügiger Spenden. Spenden für Unterkunft, Mittagessen und den Lehrer erwünscht. Finanzielle Schwierigkeiten sollten kein Hindernis für das Erlernen und die Praxis von Dharma sein.

    Mitzubringen

    Praxistexte: Grüne Tara, Thunbuch, Vorbereitende Praktiken für Santi Maha Sangha-Basis, Praktiken für besondere Tage

    Ritualinstrumente (sofern vorhanden): Vajra, Glocke, Mala

    Weiter: weiche, flexible Kleidung; Handtücher, Bettwäsche und Hausschuhe.

    Yogamatten, Sitzkissen und Bänkchen sind vorhanden.

    Verpflegung: Selbstversorgung. Wir kochen eine warme Mahlzeit am Tag gemeinsam oder in kleinen Teams. Bitte Verpflegung für Frühstück und Abendessen selbst mitbringen (falls dies nicht möglich ist, bitte Bescheid geben). Es wird jeden Morgen Getreidebrei (Porridge) gegen Spende serviert. Bitte bei der Anmeldung etwaige Lebensmittelunverträglichkeiten oder Sonderwünsche mitteilen.

    Übernachtung: zur Auswahl stehen Einzel-, Zwei- und Dreibettzimmer.

    Anreise: Falls du mit dem Zug (Bahnhof: Schrobenhausen) anreist und abgeholt werden willst, gib bitte bei der Anmeldung Bescheid.

3
  • Pfingst-Retreat mit Alexander (Sasha) Pubants: WIE PRAKTIZIERE ICH DZOGCHEN
    16:00
    03/06/2022-07/06/2022

    Stadel Nr. 8, 86579 Waidhofen

    Stadel Nr. 8, 86579 Waidhofen

    Wenn wir uns der geistigen, spirituellen Praxis widmen, soll das für uns etwas Echtes und Wirksames sein. Wir möchten die kostbare Zeit unseres Lebens nicht ohne Sinn und Nutzen verschwenden.

    Als erstes verstehen wir, was eigentlich ein „spiritueller Pfad“ bedeutet. Dann folgen wir den gültigen Kriterien und Anleitungen, um den Pfad zu finden, zu betreten und fehlerfrei darauf zu bleiben.

    Dafür können wir die Kriterien der Gültigkeit des Pfades anwenden, die man in den folgenden vier Punkten zusammenfassen kann:

    • Gültigkeit der Absicht und des Ziels
    • Gültigkeit der Quelle und der Linie der Erfahrungen
    • Gültigkeit der Übertragung
    • Gültigkeit der Anwendung

    Die gültige und volle Anwendung des Pfades beschreibt man auf verschiedene Art und Weise. Wir lernen fundamental und allumfassend zu verstehen, was der Kontext des Pfades ist, um ihn wirksam anzuwenden. Das ist, zum Beispiel, ein Verständnis von Basis, Pfad und Frucht und von den drei Faktoren des Pfades – Sichtweise, Meditation und Verhalten. Es gibt auch die essentiellen Anforderungen, was auf dem Pfad zu üben ist. Das nennt man die drei Trainings: Ethik, Kontemplation und Weisheit.

    Wenn wir aber einen besonderen Wunsch haben, uns den tiefsten, essenziellen, mächtigsten, aber auch sehr feinen Methoden des Pfades zu widmen, wie Dzogchen oder Mahamudra, dann ist es wesentlich, genau zu verstehen, worin deren Besonderheit besteht. Wir sollen in uns die entsprechenden Kapazitäten und Qualifikationen entwickeln, und die authentischen Zugänge als Voraussetzung solcher Praxis kennenlernen.

    Dazu gehört das Verständnis von den Prinzipien des Lehrers als Vajra-Lehrer, und bezüglich auf uns selbst – als Vajra-Schüler. Es geht in erster Reihe um ein nicht erfundenes, sondern gültiges und tiefes Vertrauen in den Lehrer und in dessen Anleitungen. Es geht um Verständnis und Wertschätzung seiner kostbaren, ausgezeichneten Lehren. Dieses Vertrauen entsteht nicht auf Grund blinden Glaubens, sondern basiert auf authentischem Wissen und Erfahrung der Praxis.

    Der Zeitplan:

    Anreise: Do. 2. Juni 2022 ab 16 Uhr, Retreat-Beginn: 18 Uhr
    Eine spätere Teilnahme oder Teilnahme nur an einzelnen Tagen ist leider nicht möglich.
    Abreise: Mo. 6. Juni, nach gemeinsamer Reinigung des Hauses, ca. 16 Uhr

    Veranstaltungsort: Buddhayana Haus Waidhofen | Stadel Nr. 8 | 86579 Waidhofen

    Infos: Alexander (Sasha) Pubants unter Tel. +49 160 97931980

    Anmeldung bis zum 27.05.2022: Marlen Frenzel unter rot4@yeshiling.de

    Kosten: Übernachtung und Retreat auf Basis großzügiger Spenden. Spenden für Unterkunft, Mittagessen und den Lehrer erwünscht. Finanzielle Schwierigkeiten sollten kein Hindernis für das Erlernen und die Praxis von Dharma sein.

    Mitzubringen

    Praxistexte: Grüne Tara, Thunbuch, Vorbereitende Praktiken für Santi Maha Sangha-Basis, Praktiken für besondere Tage

    Ritualinstrumente (sofern vorhanden): Vajra, Glocke, Mala

    Weiter: weiche, flexible Kleidung; Handtücher, Bettwäsche und Hausschuhe.

    Yogamatten, Sitzkissen und Bänkchen sind vorhanden.

    Verpflegung: Selbstversorgung. Wir kochen eine warme Mahlzeit am Tag gemeinsam oder in kleinen Teams. Bitte Verpflegung für Frühstück und Abendessen selbst mitbringen (falls dies nicht möglich ist, bitte Bescheid geben). Es wird jeden Morgen Getreidebrei (Porridge) gegen Spende serviert. Bitte bei der Anmeldung etwaige Lebensmittelunverträglichkeiten oder Sonderwünsche mitteilen.

    Übernachtung: zur Auswahl stehen Einzel-, Zwei- und Dreibettzimmer.

    Anreise: Falls du mit dem Zug (Bahnhof: Schrobenhausen) anreist und abgeholt werden willst, gib bitte bei der Anmeldung Bescheid.

4
  • Pfingst-Retreat mit Alexander (Sasha) Pubants: WIE PRAKTIZIERE ICH DZOGCHEN
    16:00
    04/06/2022-08/06/2022

    Stadel Nr. 8, 86579 Waidhofen

    Stadel Nr. 8, 86579 Waidhofen

    Wenn wir uns der geistigen, spirituellen Praxis widmen, soll das für uns etwas Echtes und Wirksames sein. Wir möchten die kostbare Zeit unseres Lebens nicht ohne Sinn und Nutzen verschwenden.

    Als erstes verstehen wir, was eigentlich ein „spiritueller Pfad“ bedeutet. Dann folgen wir den gültigen Kriterien und Anleitungen, um den Pfad zu finden, zu betreten und fehlerfrei darauf zu bleiben.

    Dafür können wir die Kriterien der Gültigkeit des Pfades anwenden, die man in den folgenden vier Punkten zusammenfassen kann:

    • Gültigkeit der Absicht und des Ziels
    • Gültigkeit der Quelle und der Linie der Erfahrungen
    • Gültigkeit der Übertragung
    • Gültigkeit der Anwendung

    Die gültige und volle Anwendung des Pfades beschreibt man auf verschiedene Art und Weise. Wir lernen fundamental und allumfassend zu verstehen, was der Kontext des Pfades ist, um ihn wirksam anzuwenden. Das ist, zum Beispiel, ein Verständnis von Basis, Pfad und Frucht und von den drei Faktoren des Pfades – Sichtweise, Meditation und Verhalten. Es gibt auch die essentiellen Anforderungen, was auf dem Pfad zu üben ist. Das nennt man die drei Trainings: Ethik, Kontemplation und Weisheit.

    Wenn wir aber einen besonderen Wunsch haben, uns den tiefsten, essenziellen, mächtigsten, aber auch sehr feinen Methoden des Pfades zu widmen, wie Dzogchen oder Mahamudra, dann ist es wesentlich, genau zu verstehen, worin deren Besonderheit besteht. Wir sollen in uns die entsprechenden Kapazitäten und Qualifikationen entwickeln, und die authentischen Zugänge als Voraussetzung solcher Praxis kennenlernen.

    Dazu gehört das Verständnis von den Prinzipien des Lehrers als Vajra-Lehrer, und bezüglich auf uns selbst – als Vajra-Schüler. Es geht in erster Reihe um ein nicht erfundenes, sondern gültiges und tiefes Vertrauen in den Lehrer und in dessen Anleitungen. Es geht um Verständnis und Wertschätzung seiner kostbaren, ausgezeichneten Lehren. Dieses Vertrauen entsteht nicht auf Grund blinden Glaubens, sondern basiert auf authentischem Wissen und Erfahrung der Praxis.

    Der Zeitplan:

    Anreise: Do. 2. Juni 2022 ab 16 Uhr, Retreat-Beginn: 18 Uhr
    Eine spätere Teilnahme oder Teilnahme nur an einzelnen Tagen ist leider nicht möglich.
    Abreise: Mo. 6. Juni, nach gemeinsamer Reinigung des Hauses, ca. 16 Uhr

    Veranstaltungsort: Buddhayana Haus Waidhofen | Stadel Nr. 8 | 86579 Waidhofen

    Infos: Alexander (Sasha) Pubants unter Tel. +49 160 97931980

    Anmeldung bis zum 27.05.2022: Marlen Frenzel unter rot4@yeshiling.de

    Kosten: Übernachtung und Retreat auf Basis großzügiger Spenden. Spenden für Unterkunft, Mittagessen und den Lehrer erwünscht. Finanzielle Schwierigkeiten sollten kein Hindernis für das Erlernen und die Praxis von Dharma sein.

    Mitzubringen

    Praxistexte: Grüne Tara, Thunbuch, Vorbereitende Praktiken für Santi Maha Sangha-Basis, Praktiken für besondere Tage

    Ritualinstrumente (sofern vorhanden): Vajra, Glocke, Mala

    Weiter: weiche, flexible Kleidung; Handtücher, Bettwäsche und Hausschuhe.

    Yogamatten, Sitzkissen und Bänkchen sind vorhanden.

    Verpflegung: Selbstversorgung. Wir kochen eine warme Mahlzeit am Tag gemeinsam oder in kleinen Teams. Bitte Verpflegung für Frühstück und Abendessen selbst mitbringen (falls dies nicht möglich ist, bitte Bescheid geben). Es wird jeden Morgen Getreidebrei (Porridge) gegen Spende serviert. Bitte bei der Anmeldung etwaige Lebensmittelunverträglichkeiten oder Sonderwünsche mitteilen.

    Übernachtung: zur Auswahl stehen Einzel-, Zwei- und Dreibettzimmer.

    Anreise: Falls du mit dem Zug (Bahnhof: Schrobenhausen) anreist und abgeholt werden willst, gib bitte bei der Anmeldung Bescheid.

5
  • Pfingst-Retreat mit Alexander (Sasha) Pubants: WIE PRAKTIZIERE ICH DZOGCHEN
    16:00
    05/06/2022-09/06/2022

    Stadel Nr. 8, 86579 Waidhofen

    Stadel Nr. 8, 86579 Waidhofen

    Wenn wir uns der geistigen, spirituellen Praxis widmen, soll das für uns etwas Echtes und Wirksames sein. Wir möchten die kostbare Zeit unseres Lebens nicht ohne Sinn und Nutzen verschwenden.

    Als erstes verstehen wir, was eigentlich ein „spiritueller Pfad“ bedeutet. Dann folgen wir den gültigen Kriterien und Anleitungen, um den Pfad zu finden, zu betreten und fehlerfrei darauf zu bleiben.

    Dafür können wir die Kriterien der Gültigkeit des Pfades anwenden, die man in den folgenden vier Punkten zusammenfassen kann:

    • Gültigkeit der Absicht und des Ziels
    • Gültigkeit der Quelle und der Linie der Erfahrungen
    • Gültigkeit der Übertragung
    • Gültigkeit der Anwendung

    Die gültige und volle Anwendung des Pfades beschreibt man auf verschiedene Art und Weise. Wir lernen fundamental und allumfassend zu verstehen, was der Kontext des Pfades ist, um ihn wirksam anzuwenden. Das ist, zum Beispiel, ein Verständnis von Basis, Pfad und Frucht und von den drei Faktoren des Pfades – Sichtweise, Meditation und Verhalten. Es gibt auch die essentiellen Anforderungen, was auf dem Pfad zu üben ist. Das nennt man die drei Trainings: Ethik, Kontemplation und Weisheit.

    Wenn wir aber einen besonderen Wunsch haben, uns den tiefsten, essenziellen, mächtigsten, aber auch sehr feinen Methoden des Pfades zu widmen, wie Dzogchen oder Mahamudra, dann ist es wesentlich, genau zu verstehen, worin deren Besonderheit besteht. Wir sollen in uns die entsprechenden Kapazitäten und Qualifikationen entwickeln, und die authentischen Zugänge als Voraussetzung solcher Praxis kennenlernen.

    Dazu gehört das Verständnis von den Prinzipien des Lehrers als Vajra-Lehrer, und bezüglich auf uns selbst – als Vajra-Schüler. Es geht in erster Reihe um ein nicht erfundenes, sondern gültiges und tiefes Vertrauen in den Lehrer und in dessen Anleitungen. Es geht um Verständnis und Wertschätzung seiner kostbaren, ausgezeichneten Lehren. Dieses Vertrauen entsteht nicht auf Grund blinden Glaubens, sondern basiert auf authentischem Wissen und Erfahrung der Praxis.

    Der Zeitplan:

    Anreise: Do. 2. Juni 2022 ab 16 Uhr, Retreat-Beginn: 18 Uhr
    Eine spätere Teilnahme oder Teilnahme nur an einzelnen Tagen ist leider nicht möglich.
    Abreise: Mo. 6. Juni, nach gemeinsamer Reinigung des Hauses, ca. 16 Uhr

    Veranstaltungsort: Buddhayana Haus Waidhofen | Stadel Nr. 8 | 86579 Waidhofen

    Infos: Alexander (Sasha) Pubants unter Tel. +49 160 97931980

    Anmeldung bis zum 27.05.2022: Marlen Frenzel unter rot4@yeshiling.de

    Kosten: Übernachtung und Retreat auf Basis großzügiger Spenden. Spenden für Unterkunft, Mittagessen und den Lehrer erwünscht. Finanzielle Schwierigkeiten sollten kein Hindernis für das Erlernen und die Praxis von Dharma sein.

    Mitzubringen

    Praxistexte: Grüne Tara, Thunbuch, Vorbereitende Praktiken für Santi Maha Sangha-Basis, Praktiken für besondere Tage

    Ritualinstrumente (sofern vorhanden): Vajra, Glocke, Mala

    Weiter: weiche, flexible Kleidung; Handtücher, Bettwäsche und Hausschuhe.

    Yogamatten, Sitzkissen und Bänkchen sind vorhanden.

    Verpflegung: Selbstversorgung. Wir kochen eine warme Mahlzeit am Tag gemeinsam oder in kleinen Teams. Bitte Verpflegung für Frühstück und Abendessen selbst mitbringen (falls dies nicht möglich ist, bitte Bescheid geben). Es wird jeden Morgen Getreidebrei (Porridge) gegen Spende serviert. Bitte bei der Anmeldung etwaige Lebensmittelunverträglichkeiten oder Sonderwünsche mitteilen.

    Übernachtung: zur Auswahl stehen Einzel-, Zwei- und Dreibettzimmer.

    Anreise: Falls du mit dem Zug (Bahnhof: Schrobenhausen) anreist und abgeholt werden willst, gib bitte bei der Anmeldung Bescheid.

6
  • Pfingst-Retreat mit Alexander (Sasha) Pubants: WIE PRAKTIZIERE ICH DZOGCHEN
    16:00
    06/06/2022-10/06/2022

    Stadel Nr. 8, 86579 Waidhofen

    Stadel Nr. 8, 86579 Waidhofen

    Wenn wir uns der geistigen, spirituellen Praxis widmen, soll das für uns etwas Echtes und Wirksames sein. Wir möchten die kostbare Zeit unseres Lebens nicht ohne Sinn und Nutzen verschwenden.

    Als erstes verstehen wir, was eigentlich ein „spiritueller Pfad“ bedeutet. Dann folgen wir den gültigen Kriterien und Anleitungen, um den Pfad zu finden, zu betreten und fehlerfrei darauf zu bleiben.

    Dafür können wir die Kriterien der Gültigkeit des Pfades anwenden, die man in den folgenden vier Punkten zusammenfassen kann:

    • Gültigkeit der Absicht und des Ziels
    • Gültigkeit der Quelle und der Linie der Erfahrungen
    • Gültigkeit der Übertragung
    • Gültigkeit der Anwendung

    Die gültige und volle Anwendung des Pfades beschreibt man auf verschiedene Art und Weise. Wir lernen fundamental und allumfassend zu verstehen, was der Kontext des Pfades ist, um ihn wirksam anzuwenden. Das ist, zum Beispiel, ein Verständnis von Basis, Pfad und Frucht und von den drei Faktoren des Pfades – Sichtweise, Meditation und Verhalten. Es gibt auch die essentiellen Anforderungen, was auf dem Pfad zu üben ist. Das nennt man die drei Trainings: Ethik, Kontemplation und Weisheit.

    Wenn wir aber einen besonderen Wunsch haben, uns den tiefsten, essenziellen, mächtigsten, aber auch sehr feinen Methoden des Pfades zu widmen, wie Dzogchen oder Mahamudra, dann ist es wesentlich, genau zu verstehen, worin deren Besonderheit besteht. Wir sollen in uns die entsprechenden Kapazitäten und Qualifikationen entwickeln, und die authentischen Zugänge als Voraussetzung solcher Praxis kennenlernen.

    Dazu gehört das Verständnis von den Prinzipien des Lehrers als Vajra-Lehrer, und bezüglich auf uns selbst – als Vajra-Schüler. Es geht in erster Reihe um ein nicht erfundenes, sondern gültiges und tiefes Vertrauen in den Lehrer und in dessen Anleitungen. Es geht um Verständnis und Wertschätzung seiner kostbaren, ausgezeichneten Lehren. Dieses Vertrauen entsteht nicht auf Grund blinden Glaubens, sondern basiert auf authentischem Wissen und Erfahrung der Praxis.

    Der Zeitplan:

    Anreise: Do. 2. Juni 2022 ab 16 Uhr, Retreat-Beginn: 18 Uhr
    Eine spätere Teilnahme oder Teilnahme nur an einzelnen Tagen ist leider nicht möglich.
    Abreise: Mo. 6. Juni, nach gemeinsamer Reinigung des Hauses, ca. 16 Uhr

    Veranstaltungsort: Buddhayana Haus Waidhofen | Stadel Nr. 8 | 86579 Waidhofen

    Infos: Alexander (Sasha) Pubants unter Tel. +49 160 97931980

    Anmeldung bis zum 27.05.2022: Marlen Frenzel unter rot4@yeshiling.de

    Kosten: Übernachtung und Retreat auf Basis großzügiger Spenden. Spenden für Unterkunft, Mittagessen und den Lehrer erwünscht. Finanzielle Schwierigkeiten sollten kein Hindernis für das Erlernen und die Praxis von Dharma sein.

    Mitzubringen

    Praxistexte: Grüne Tara, Thunbuch, Vorbereitende Praktiken für Santi Maha Sangha-Basis, Praktiken für besondere Tage

    Ritualinstrumente (sofern vorhanden): Vajra, Glocke, Mala

    Weiter: weiche, flexible Kleidung; Handtücher, Bettwäsche und Hausschuhe.

    Yogamatten, Sitzkissen und Bänkchen sind vorhanden.

    Verpflegung: Selbstversorgung. Wir kochen eine warme Mahlzeit am Tag gemeinsam oder in kleinen Teams. Bitte Verpflegung für Frühstück und Abendessen selbst mitbringen (falls dies nicht möglich ist, bitte Bescheid geben). Es wird jeden Morgen Getreidebrei (Porridge) gegen Spende serviert. Bitte bei der Anmeldung etwaige Lebensmittelunverträglichkeiten oder Sonderwünsche mitteilen.

    Übernachtung: zur Auswahl stehen Einzel-, Zwei- und Dreibettzimmer.

    Anreise: Falls du mit dem Zug (Bahnhof: Schrobenhausen) anreist und abgeholt werden willst, gib bitte bei der Anmeldung Bescheid.

  • Offenes, blaues Gakyil-Treffen ab 20:30 Uhr
    20:30 -22:00
    06/06/2022-20/05/2023

    c/o Schwesig/Pubants 0911/2774389 oder rot@yeshiling.de

    c/o Schwesig/Pubants 0911/2774389 oder rot@yeshiling.de

    EINLADUNG:

    Zur Erweiterung der Transparenz und aktiven Einbindung sind ab sofort ALLE Gakyil-Treffen für alle Mitglieder von Yeshiling frei zugänglich. Teilnahme wird ausdrücklich erwünscht!!

    Im 14-tägigen Wechsel finden jeweils am Montag das allgemeine Gakyil-Treffen und das blaue Treffen statt, wobei der blaue Bereich die kulturellen und didaktischen Aktivitäten (der Lehren), welche mit dem Geist in Verbindung stehen, repräsentiert.

    Alle sind herzlich eingeladen teilzunehmen, um gemeinsam mitzudenken und beizutragen.

    Für Mitglieder von Yeshiling München:
    Bitte per Mail, Messenger oder Telefon Bescheid geben, wenn du teilnehmen willst: rot@yeshiling.de

7
8
9
10
11
12
13
  • Offenes, allgemeines Gakyil-Treffen ab 20:30 Uhr
    20:30 -22:00
    13/06/2022-03/06/2023

    c/o Schwesig/Pubants 0911/2774389 oder rot@yeshiling.de

    c/o Schwesig/Pubants 0911/2774389 oder rot@yeshiling.de

    EINLADUNG:

    Zur Erweiterung der Transparenz und aktiven Einbindung sind ab sofort ALLE Gakyil-Treffen für alle Mitglieder von Yeshiling frei zugänglich. Teilnahme wird ausdrücklich erwünscht!!

    Im 14-tägigen Wechsel finden jeweils am Montag das allgemeine Gakyil-Treffen und das blaue Treffen statt, wobei der blaue Bereich die kulturellen und didaktischen Aktivitäten (der Lehren), welche mit dem Geist in Verbindung stehen, repräsentiert.

    Alle sind herzlich eingeladen teilzunehmen, um gemeinsam mitzudenken und beizutragen.

    Für Mitglieder von Yeshiling München:
    Bitte per Mail, Messenger oder Telefon Bescheid geben, wenn du teilnehmen willst: rot@yeshiling.de

14
15
16
17
18
19
20
  • Offenes, blaues Gakyil-Treffen ab 20:30 Uhr
    20:30 -22:00
    20/06/2022-03/06/2023

    c/o Schwesig/Pubants 0911/2774389 oder rot@yeshiling.de

    c/o Schwesig/Pubants 0911/2774389 oder rot@yeshiling.de

    EINLADUNG:

    Zur Erweiterung der Transparenz und aktiven Einbindung sind ab sofort ALLE Gakyil-Treffen für alle Mitglieder von Yeshiling frei zugänglich. Teilnahme wird ausdrücklich erwünscht!!

    Im 14-tägigen Wechsel finden jeweils am Montag das allgemeine Gakyil-Treffen und das blaue Treffen statt, wobei der blaue Bereich die kulturellen und didaktischen Aktivitäten (der Lehren), welche mit dem Geist in Verbindung stehen, repräsentiert.

    Alle sind herzlich eingeladen teilzunehmen, um gemeinsam mitzudenken und beizutragen.

    Für Mitglieder von Yeshiling München:
    Bitte per Mail, Messenger oder Telefon Bescheid geben, wenn du teilnehmen willst: rot@yeshiling.de

21
22
23
24
25
26
27
  • Offenes, allgemeines Gakyil-Treffen ab 20:30 Uhr
    20:30 -22:00
    27/06/2022-17/06/2023

    c/o Schwesig/Pubants 0911/2774389 oder rot@yeshiling.de

    c/o Schwesig/Pubants 0911/2774389 oder rot@yeshiling.de

    EINLADUNG:

    Zur Erweiterung der Transparenz und aktiven Einbindung sind ab sofort ALLE Gakyil-Treffen für alle Mitglieder von Yeshiling frei zugänglich. Teilnahme wird ausdrücklich erwünscht!!

    Im 14-tägigen Wechsel finden jeweils am Montag das allgemeine Gakyil-Treffen und das blaue Treffen statt, wobei der blaue Bereich die kulturellen und didaktischen Aktivitäten (der Lehren), welche mit dem Geist in Verbindung stehen, repräsentiert.

    Alle sind herzlich eingeladen teilzunehmen, um gemeinsam mitzudenken und beizutragen.

    Für Mitglieder von Yeshiling München:
    Bitte per Mail, Messenger oder Telefon Bescheid geben, wenn du teilnehmen willst: rot@yeshiling.de

28
29
30
Juli
Juli
Juli